[Achius Verlag] Später Einspruch    
 

 

Achius Verlag
Hofstrasse 45
CH-6300 Zug
041/711 14 63
mail@achius.ch

 
[Später Einspruch]  

Barbara Stanischeff
Später Einspruch. Die verlorenen Jahre des Karel Klein
Roman
© Achius Verlag Zug, 2005
Pb., 213 Seiten
Fr. 26.-- / € 17.--
ISBN 3-905351-11-0

Zum Inhalt

Bei der Flucht aus dem Gefängnis starb ein Wachmann. Obwohl Karel Klein an dessen Tod unschuldig war, wurde er von einem tschechoslowakischen Gericht 1939 zu einer Gefängnisstrafe von 12 Jahren verurteilt. Diese Tatsache greift die Autorin auf und verknüpft sie mit den sozialen und politischen Verhältnissen der Vor- und Kriegszeit in der noch jungen Tschechoslowakei. Es war eine Welt, die von permanenter Arbeitslosigkeit des intellektuellen und Tbc-kranken Vaters und vom wachsenden Hass vieler Tschechoslowaken gegen die deutsche Besatzung geprägt war, und die schließlich in der Vertreibung der Deutschen gipfelte.


Aus einem Brief des Protagonisten an die Autorin:

"… In den neun Jahren meiner Gefängnisstrafe bin ich ein anderer Mensch geworden. Ich war furchtbaren Grausamkeiten ausgesetzt, vor dem Prozess, im Gefängnis und auch danach. Ich habe begriffen, wie untauglich ich für die Welt der Zerstörung bin, dass ich mit meinem damals jugendlichen Eifer für Gerechtigkeit verloren war, und dass es mir bis heute schwer fällt, mich von der Vergangenheit loszureissen, weil ich unschuldig verurteilt worden war… Aber ich bin auch guten Menschen begegnet, habe die Schönheiten des Lebens geniessen können und gelernt, auf die kleinen Zeichen im Leben zu achten …"