[Achius Verlag] Confessio    
 

 

Achius Verlag
Hofstrasse 45
CH-6300 Zug
041/711 14 63
mail@achius.ch

 
[Buch Confessio]  

Confessio
Bekenntnis und Bekenntnisrezeption in der Neuzeit
Prof. Dr. Heiner Faulenbach zum 65. Geburtstag
Hg. v. Vicco von Bülow und Andreas Mühling
© 2003 Achius Verlag, Zug
Pb., 212 Seiten
ISBN 3-905351-05-6

 

Wie bekennen Kirchen ihren Glauben? Welche bindende Wirkung haben Bekenntnisse in der Neuzeit? Und was lässt sich zur Rezeption zentraler christlicher Bekenntnisse sagen? Die Suche nach Antworten auf diese Fragen haben das Werk des Bonner Kirchenhistorikers Heiner Faulenbach entscheidend geprägt. Faulenbachs 65. Geburtstag am 7. Mai 2003 hat seine Schülerinnen und Schüler veranlasst, in einer Festgabe eigene kirchengeschichtliche Antwortversuche vorzulegen.

Die Festgabe enthält neben dem Vorwort, einem Personen-/Ortsregister und einem Verzeichnis der Autorinnen und Autoren folgende Beiträge:
Andreas Mühling: Bemerkungen zum "Bekenntnis der Theologen und Kirchendiener zu Heidelberg" aus dem Jahr 1574. 9-27.
Vicco von Bülow: Das Apostolikum in der Aufklärung - oder: "Ich muß auch dabey seyn". 29-61.
Martin Kupsch: "A man with a conscience is always difficult to deal with" - der Fall Ernest F. Pawson. Eine Studie zum Umgang der Wesleyan Methodist Church mit ihren Kriegsdienstverweigerern im Ersten Weltkrieg. 63-98.
Cornelia Kück: Bekennen und Bekenntnis: Otto Riethmüller und die Königsherrschaft Christi. 99-124.
Holger Weitenhagen:"Barmen"! oder die unbequeme Frage, was unter "Bekennen" zu verstehen ist ... 125-160.
Cornelius H. Meisiek: Der Kampf um die Halleschen Konvikte. 161-180.
Annette Schmitz-Dowidat: Weite und Grenzen der Religions- und Bekenntnisfreiheit des Einzelnen - ein Blick auf maßgebliche Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts. 181-201.

[Prof. Dr. Heiner Faulenbach]   Prof. Dr. Heiner Faulenbach, geb. am 7. Mai 1938 in Moers, studierte nach dem Abitur 1959 bis 1966 evangelische Theologie in Mainz, Göttingen und Basel, war ab 1966 Assistent am Seminar für Neuere Kirchengeschichte und Geschichte der ökumenischen Bewegung in Münster, promovierte 1968 an der Universität Basel, wirkte ab 1970 als Assistent an der Abteilung für Kirchengeschichte in Bonn, habilitierte sich 1971 für Kirchengeschichte, wurde 1972 in der Rheinischen Landeskirche ordiniert, 1973 zum Dozenten ernannt und war von bis zur Emeritierung 2003 Ordinarius an der Universität Bonn. Er veröffentlichte zahlreiche Arbeiten zur Neueren Kirchengeschichte, zur rheinischen Territorialkirchengeschichte und zur kirchlichen Zeitgeschichte.